Bezirksoberliga Süd Saison 2018/19

Hier die aktuelle Tabelle auf MyTischtennis.de

TV 1861 Bad Schwalbach - SV 1913 Erbach 9:7

 

 

Gegen den Titelaspiranten aus Bad Schwalbach konnte die Erbacher Erste bis ins Schlussdoppel hinein mithalten, ging aber am Ende leider leer aus. Anders als im letzten Spiel gegen Bad Homburg, wo man gleich mit 0:5 hinten lag, startete die Erbacher Erste diesmal gut und konnte mit Abdessemed/Müller sowie Pappas/Galonja zwei Eingangsdopppel gewinnen und auch Rüdiger Jarzina und Sofian Abdessemed konnten ihre Eingangseinzel für sich entscheiden. Zwischenzeitlich führten die Rheingauer sogar mit 5:3, bevor sich das Blatt langsam wendete. Auf Erbacher Seite konnten insbesondere Alex Dohn und der kampfstarke Goran Galonja mit je zwei Einzelsiegen überzeugen. Auf Bad Schwalbacher Seite war Mannschaftsführer Max Ip der überragende Mann, der sich auch mit Oldie Munser im 5. Satz des Schlussdoppels behaupten konnte.

Nach einer längeren Spielpause muss die Erbacher Erste nun beim Tabellendritten in Bernbach antreten, eine weitere schwere Aufgabe mit hoffentlich glücklicherem Ausgang.

 

 

 

SV 1913 Erbach I  - TG 1899 Oberjosbach 8:8

 

Im Abstiegskampf musste sich die Oberjosbacher Erste gegen die ersatzgeschwächten Gäste aus Oberjosbach mit einem Unentschieden begnügen. In einem hochdramatischen Spiel überragten auf Erbacher Seite Sofian Abdessemed mit zwei Einzelerfolgen am vorderen Paarkreuz, unter anderem gegen Spitzenmann Tahiri, sowie Sascha Heinen mit zwei Siegen am hinteren Paarkreuz. Ansonsten konnte nur noch Geo Pappas einen weiteren Einzelerfolg beisteuern. Insbesondere der Doppelstärke mit dem Doppel 1 um R.Jarzina / S. Abdessemed mit zwei Erfolgen sowie dem Doppel 3 mit G. Galonja / M. Von Hoeßle ist es zu verdanken, dass man an diesem Spieltag nicht ganz leer ausging. WEnn man berücksichtigt, dass Geo Pappas und Marcus von Hoeßle in ihren Einzeln mehrere Matchbälle nicht nutzen konnten, fühlt sich die Punkteteilung aus Erbacher Sicht eher wie eine Niederlage an.

 

Im nächsten Heimspiel am kommenden Freitag um 20:30 Uhr gegen Bad Homburg will und muss die Erbacher Erste wieder versuchen zu punkten.

 

SV 1913 Erbach I - TuS Hornau 6:9

Im Rückrundenauftakt gegen den spielstarken Tabellenführer aus Hornau stand die Erbacher Erste beim 6:5-Zwischenstand kurz vor einer Sensation. Dabei standen die Vorzeichen zunächst gar nicht gut, da alle 3 Punkte krankheitsbedingt von R. Jarzina abgeschenkt werden mussten. Nicht zuletzt durch den spielerisch und kämpferisch prima aufgelegten Neuzugang Jens Müller sowie eine geschlossene Mannschaftsleistung spielten sich die Rheingauer zwischenzeitlich in einen wahren Rausch und schienen der Sensation nah. Auf der Zielgeraden setzte sich der aufopferungsvoll kämpfende Tabellenführer aber nicht unverdient durch.

Es punkteten für Erbach:  Abdessemed / Müller, Abdessemed, Müller, Pappas, Galonja, Heinen

 

Im nächsten Heimspiel am Samstag, 2.2.2019 um 17:30 Uhr gegen Oberjosbach erwarten die Erbacher wieder einen offenen Schlagabtausch, hoffentlich mit glücklicherem Ausgang.

 

SV 1913 Erbach I -VFR Wiesbaden II                            9:5

Gegen die Reserve des aufstrebenden Vereins aus Wiesbaden konnte die Erbacher Erste wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg einfahren. Lag man nach den Doppeln noch mit 1:2 hinten, lediglich Pappas / Heinen wussten zu überzeugen, war für den Sieg die Einzelstärke ausschlaggebend. Von den erfahrenen Rheingauer Stammspielern konnten anschließend 8 Punkte gesammelt werden, so dass die Hinrunde auf einem Nichtabstiegsplatz abgeschlossen werden kann.

Es wird eine organisatorische Herausforderung für die Rückrunde, die erste Mannschaft so aufzustellen, dass möglichst immer 6 Stammkräfte spielen können. Durch berufliche und private Verpflichtungen war dies in der Hinrunde zu selten gewährleistet. Mit den vier Punkten in den letzten beiden Spielen gegen direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt zeigte das Erbacher Aushängeschild aber, dass es noch „lebt“.

Es spielten:

 

Sofian Abdessemed (2), Alex Dohn, Rüdiger Jarzina (2), Geo Pappas, Sascha Heinen (2) Heinen / Pappas

 

TG 1899 Oberjosbach - SV 1913 Erbach I              5:9

Gegen die ersatzgeschwächten Oberjosbacher konnte die Erbacher Erste einen hart umkämpften aber schließlich verdienten Auswärtssieg einfahren und somit zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf für sich verbuchen. Nachdem Galonja/Jarzina und Pappas/Heinen ihre Eingangsdoppel gewinnen konnten, sah es zwischenzeitlich nach einem deutlichen Sieg aus. Allerdings war der Oberjosbacher Spitzenspieler Böhm an diesem Abend für die Erbacher zu stark, so dass es auf jeden einzelnen Punktgewinn ankam. Besonders überzeugen konnten Sascha Heinen und Rüdiger Jarzina mit je zwei Einzelsiegen.

Am letzten Spieltag am 30.11.2018 in Erbach kommt es zum Kellerduell mit dem VFR Wiesbaden II. Man darf gespannt sein, ob sich die Erbacher weiter Luft verschaffen können im Kampf gegen den Abstieg.

Es punkteten:

DOPPEL:

Galonja / Jarzina; Pappas / Heinen

EINZEL:

 

Abdessemed, Galonja, Jarzina (2), Pappas, Heinen (2)

 

21.11.2018

TTC RW 1921 Biebrich II - SV 1913 Erbach I     9:2

Nichts zu holen gab es auch gegen die spielstarken Nachbarn aus Biberich. Mit Hägele und Hanke als Ersatzmänner konnte die Erbacher Erste nur ansatzweise Paroli bieten. So waren die Siege von Abdessemed / Dohn sowie Rüdiger Jarzina gegen den amtierenden deutschen Meister Herren B, Ivan Cacija, die einzigen sportlichen Ausrufezeichen an diesem Spieltag.

In den letzten beiden Spielen gegen Oberjosbach und VFR Wiesbaden sollte die SVE versuchen, zumindest zwei Zähler einzufahren, um nicht den Anschluss im Abstiegskampf zu verlieren.

 

12.11.18

SV 1913 Erbach I - TTV Burgholzhausen-Köppern             6:9

Eine bittere Heimspielniederlage hatte die Erbacher „Erste“ nach dem Kellerduell gegen die Gäste aus Burgholzhausen-Köppern zu verdauen. Nachdem Spitzenspieler Alex Dohn krankheitsbedingt absagte, musste man wieder mit Tim Kurzweil und Anh Tu Nguyen, also zwei Ersatzspielern, antreten. Diese gaben ihr bestes, mussten sich dann jedoch der spielerischen Klasse und der Erfahrung ihrer Gegner geschlagen geben. Überragender Akteur auf Erbacher Seite war Sofian Abdessemed, der beide Einzel für sich entscheiden konnte. Kurios war die Niederlage von Goran Galonja gegen Markus Weichwald, der einen 0:7 Rückstand im 5. Satz noch drehen konnte. Obwohl mit Abdessemed/Jarzina und Galonja/Pappas diesmal zwei Doppel gewonnen werden konnten, reichte es diesmal unter dem Strich nicht, auch da Rüdiger Jarzina und Geo Pappas sich an diesem Abend gegen Dr. Baumbach nicht durchsetzen konnten.

 

 

 

04.11.2018

TUS 1884 Kriftel III - SV 1913 Erbach       9:5

Eine weitere schmerzhafte Niederlage musste die „Erste“ aus Erbach gegen die Gastgeber aus Kriftel einstecken. Nachdem alle drei Doppel teils äußerst knapp verloren gingen, war man wieder von Anfang an auf der Verliererstraße. Highlight des Abends war der erneute Sieg von Alex Dohn gegen Spitzenspieler Baumann im Entscheidungssatz. Für weitere sportliche Ausrufezeichen sorgte das mittlere Paarkreuz um Geo Pappas und Rüdiger Jarzina mit vier überzeugenden Siegen.

 

 

Bei nunmehr 2:10 Punkten sind die Erbacher als Vorjahresdritte im Abstiegskampf angekommen. Das Potential müsste eigentlich für einen gesicherten Mittelfeldplatz reichen, allerdings fehlt derzeit die personelle Konstanz, so dass sich auch die Doppel nicht einspielen können. Am Freitag, 9.11. um 20:30 Uhr sollten im Spiel gegen den direkten Konkurrenten aus Burgholzhausen-Köppern wichtige Punkte eingefahren werden.

 

22.10.18

SV 1913 Erbach - TV 1861 Bad Schwalbach                          7:9 

Eine unglückliche Niederlage musste die Erbacher „Erste“ gegen die junge aufstrebende Tischtennismannschaft aus Bad Schwalbach einstecken. Ausschlaggebend war unter dem Strich die eigene Doppelschwäche, nur Heinen / Pappas konnten einen Doppelsieg beisteuern. So konnten die starken Auftritte von Spitzenspieler Sofian Abdessemed (2) und Rüdiger Jarzina (2) sowie von Pappas und Heinen das Blatt auch nicht mehr wenden. 

 

Nach einer kurzen Spielpause geht es für die Erbacher „Erste“ weiter am 2.11.2018 in Kriftel.07.10.18

TTC OE Bad Homburg III - SV Erbach I               3:9

Gegen die ersatzgeschwächten Bad Homburger Gastgeber zeigte die erstmals nahezu in Bestbesetzung angetretene Erbacher Erste eine sowohl spielerisch als auch kämpferisch starke Leistung.

Besonders erfreulich war das starke Spiel des Ersatzmanns Tim Kurzweil, der seinen Gegner überzeugend mit 3:0 bezwingen konnte.

Es punkteten:

Doppel:Abdessemed / Dohn; Galonja / Jarzina

Einzel:Abdessemed (2), Dohn (2), Jarzina, Pappas, Kurzweil

 

29.09.2018

TV 1861 Wallau II - SV 1913 Erbach I       6:9

Im Kellerduell mussten die Rheingauer wieder drei Stammspieler ersetzen und waren unter dem Strich auch wegen der 0:3-Punkteausbeute im Doppel von Anfang an auf der Verliererstraße. Erfreulich war der Einsatz und die Leistungsbereitschaft der Ersatzspieler Tim Kurzweil, Arpiar Keshishzadeh und Anh Tu Nguyen, die sich einige packende Duelle mit den Wallauern lieferten. Von den Stammspielern wussten insbesondere Geo Pappas und Rüdiger Jarzina mit je zwei Einzelsiegen zu überzeugen.

Im nächsten Auswärtsspiel in Bad Homburg hofft die Erste, wieder mit möglichst voller Kapelle aufzulaufen, damit die „rote Laterne“ möglichst bald wieder abgegeben werden kann...

Für Erbach punkteten:

 

S. Abdessemed, R. Jarzina (2); G. Pappas (2)

 

15.09.2018

SV Erbach I - TV Bermbach I                        2:9

Im zweiten Spiel der Runde hatte es die Erbacher Erste mit dem zweiten Meisterschaftsfavoriten zu tun, der sich gleich an drei Positionen für diese Runde verstärkt hat. Die Rheingauer konnten wieder nicht in Bestsetzung auflaufen, hatten Abdessemed und Dohn zu ersetzen und waren so unterm Strich dem Favoriten deutlich unterlegen. Trotz einiger knapper und hochklassiger Partien musste man die Überlegenheit der Gäste neidlos anerkennen. Neben dem Doppelsieg von Galonja / Jarzina sorgte Ersatzmann Anh Tu Nguyen für das sportliche Highlight des Abends mit seinem 3:0 Sieg über den starken Bermbacher J. Guckes.

 

Im nächsten Auswärtsspiel in Wallau am kommenden Freitag, 21.9.2018, müssen nun die ersten Punkte eingefahren werden, um sich nicht am unteren Tabellenende festzusetzen.

 

7.9.2018

TuS Hornau I - SV 1913 Erbach I             9:5

 Zur Saisoneröffnung beim Meisterschaftsfavoriten aus Hornau musste die Erbacher Erste drei Stammspieler ersetzen. Anh Tu Nguyen, Tim Kurzweil und Arpiar Keshishzadeh sprangen beherzt ein, mussten aber doch erkennen, dass die Hornauer (noch) in einer ganz anderen Liga spielen. Mit der neuen Nummer 1, Sascha Röhr, ein ehemaliger Regionalliga / 2. Bundesliga - Spieler, hat sich der letztjährige Aufsteiger mit seiner jungen und trainingsfleißigen Mannschaft, zum Meisterschaftsfavoriten gemausert. Umso erfreulicher, dass Spitzenspieler Alex Dohn die Partie gegen das Hornauer Aushängeschild denkbar knapp gestalten konnte und ihn bis zum Ende des vierten Satzes mit seinen langen Noppen „nervte“. 

Der relativ knappe Spielausgang war den Stammspielern der „Ersten“ zu verdanken. Goran Galonja und Rüdiger Jarzina konnten ihr Doppel gewinnen und sowohl Galonja als auch Dohn gewannen je ein Einzel gegen die Nummer 2 der Gastgeber. Rüdiger Jarzina konnte am mittleren Paarkreuz sogar beide Einzel für sich entscheiden.

Am Samstag, den 15.9. um 17:30 Uhr bestreiten die Erbacher ihr erstes Heimspiel gegen die ebenfalls enorm verstärkten Bermbacher.

Punktgewinne:

Doppel: Galonja / Jarzina

Einzel: Galonja, Dohn, Jarzina (2)